>ZUM FOKUS BLOG<


Baurecht und Bestand

Stefan Mastal

Ein neues Problem hat sich in den letzten Jahren in der Fragestellung, ob die aktuelle Baugesetzgebung bzw. die aktuellen OIB-Richtlinien auch bei Bestandsbauten (Sanierung/ Zubau/ Instandhaltung) angewandt werden müssen, aufgetan. Seit wir als ArchitektInnen denken können, galt, dass, wenn einmal ein Konsens erwirkt wurde, dieser rechtlich Bestand hat, auch, wenn dieser Konsens in vielen einzelnen Bereichen nicht mehr dem „Stand der Technik“ entspricht. In Bezug auf das Baurecht bietet der Konsens selbstverständlich nach wie vor eine (ausreichende) Rechtssicherheit. In Bezug auf das Zivilrecht, kann diese Frage heute aber leider nicht mehr eindeutig beantwortet werden.

Zivilrechtlich betrachtet, müsste ein Bestandsgebäude u.U. auf den „Stand der Technik“ gebracht werden und somit also auch ein großer Teil der OIB-Richtlinien angewandt werden. Es müssten also beispielsweise Wohnungseingangstüren durch EI2 30-Türen ersetzt, vertikale Sprossen in Geländern auf 12cm Abstand verringert und Absturzsicherungen auf eine Höhe von 100cm bzw. 110cm angehoben werden. Dass solche und andere Maßnahmen in einem Bestandsgebäude aus baulichen, finanziellen und architektonischen Gründen nicht immer leicht umsetzbar sind, versteht sich von selbst.

FOKUS architektur kämpft mit anderen KollegInnen auch in der „Arbeitsgruppe Historische Gebäude“ dafür, dass der Baubehörde MA37, dem OIB-Gremium, dem Bundesdenkmalamt u.a. Stellen dieser rechtlich unklar geregelt Raum bewusst gemacht wird. Es sollen Regelungen, z.B. im Sinne von „Merkblättern“ entstehen. Diese Regelungen sollen aber unbedingt auch die baulichen Qualitäten von Bestandsgebäuden (gleiches Schutzniveau) berücksichtigen und baulich, finanziell und architektonisch in den Bestandsgebäuden umsetzbar sein! Es soll in gewissen Fällen also „Ausnahmen“ für Bestandsbauten geben!

Auch im Bereich Baurecht und Bestand soll die Kompetenz von uns ArchitektInnen gestärkt werden!

Wir wollen architektonische Werke umsetzten und nicht nur Paragraphen!

Wir setzen uns dafür ein, die Meinungsführerschaft in der Baugesetzgebung (auch im Bereich Bestandsbauten) wieder in die Kollegenschaft zurückzubringen!

Schlagworte:

Kommentieren

WP-SpamFree by Pole Position Marketing