ArchitektInnen ins Parlament!


Können wir wieder Kollegen sein??

Die Gruppe der „Kollegen“ war mir schon immer vertraut. Zuerst von den Eltern die uns Kinder, im Scherz wie ich jetzt weiß, steht’s so bezeichnet haben, dann wurde der Kreis um das Team des elterlichen Büros erweitert und schlussendlich hatte ich verstanden, dass eigentlich alle ZTs Kollegen sind und geglaubt, dass sie es auch so empfinden. Damals habe ich mich darüber gefreut und dachte, dass die eine (Berufs)gruppe die sich so bezeichnet auch zusammenhält, ein Irrtum wie ich jetzt weiß. Immer wieder und ganz leicht lassen die sich die Ziviltechniker auseinandertreiben und auch so manche Kollegen scheinen eine diebische Freude daran zu haben sich nicht kollegial zu verhalten sondern die Anderen zuerst einmal schlecht zu machen und denken so ihr Ansehen und Ihre Kompetenz aufzuwerten. Konstruktive Kritik, am besten noch intern, ist natürlich in eine gute Sache, aber die Position eines Mitglied der eigenen Berufsgruppe nach außen schwächen macht doch keinen Sinn. Wenn die Kollegen dann als inkompetent gelten färbt das doch auf die Kollegenschaft ab, oder??

ThH

Schlagworte: ,

Kommentieren

WP-SpamFree by Pole Position Marketing