>ZUM FOKUS BLOG<


Artikel-Schlagworte: „Standesvertretung“

Den Berufsstand sichtbar machen

Donnerstag, 3. Mai 2018

Katharina Fröch

Wir selbst sehen uns als VertreterInnen übergeordneter gesellschaftlicher Interessen. Im Fremdbild schaffen wir es bis dato nicht unsere gesellschaftliche Relevanz und unser Leistungsspektrum im gewünschten Ausmaß zu transportieren.

In den kommenden 4 Jahren müssen verstärkt personelle und finanzielle Ressourcen für das Image der Berufsgruppe investiert werden. Schärfen wir unsere zentralen Botschaften und nutzen wir alle uns in der heutigen Zeit verfügbaren Medien!

(mehr…)

Parkpickerl für ArchitektInnen

Donnerstag, 3. Mai 2018

Andreas Hawlik

FOKUS architektur fordert die gleiche Regelung für ZivitechnilkerInnen wie für die gewerbliche Wirtschaft.

Spätestens seit dem Beginn der Ausweitungsstrategie der Parkraumbewirtschaftung in Wien stehen viele KollegInnen vor der Problematik, dass sie ihr täglich mehrfach benötigtes Firmenfahrzeug nicht im öffentlichen Straßenraum zu vergünstigten Tarifen parken können.

Die Wirtschaftskammer Wien hat hingegen vor ca. 5 Jahren, als die westlichen Außenbezirke neu in die Parkraumbewirtschaftung einbezogen wurden, mit der Stadt Wien ein „Gentlemen’s Agreement“ getroffen, wonach jeder Gewerbebetrieb mit relativ geringem bürokratischen Aufwand zumindest eine Parkerlaubnis am Betriebsstandort erhält.

Die Ansuchen von KollegInnen werden von der zuständigen MA65 allesamt trotz Vorlage von umfassender und nachvollziehbarer Dokumentationen und Argumentation abgelehnt.

Wir wollen es besser machen und es zumindest der Wirtschaftskammer gleichtun. Daher fordern wir ein Parkpickerl für all jene, die beruflich auf einen PKW angewiesen sind an ihrem Kanzleistandort!

Wir glauben an den Wissenstransfer

Donnerstag, 3. Mai 2018

Thomas Hoppe

Seit Jahren bemüht sich ein Großteil der Gruppe FOKUS architektur um die Etablierung eines selbstverständlichen Wissensaustauschs unter den KollegeInnen.

Nur wenn wir beginnen gemeinsam Lösungen zu entwickeln werden diese auch nachhaltig sein. Als Ergebnis wurde vor mehr als fünf Jahren die Plattform Link-Arch-Ing implementiert. Dieses Tool hat einen inzwischen den Status des Selbstverständlichen bei der internen Arbeit der Berufsvertretung. Alle Protokolle, Einladungen und Beilagen werden vom Team der Kammerdirektion in dem System abgelegt und sind für berechtigte Mitglieder mit Volltextsuche zu nutzen.
Damit ist gesichert, dass auch zukünftige FunktionärInnen nachhaltig auf die Arbeit und Ergebnisse ihrer VorgängerInnen zugreifen können. (mehr…)

VertreterInnen in den Nationalrat

Mittwoch, 2. Mai 2018

Thomas Hoppe

Wir haben einen neuen Nationalrat und wieder sind keine ZiviltechnikerInnen dabei und es sind WENIGER Selbständige aus freien Berufen!

Im jetzigen Parlament sitzen aus den freien Berufen

3 weibliche und 12 männliche VertreterInnen und damit

halb so viele “Selbständige” als im letzten Nationalrat (27 VertreterInnen aus den Freien Berufen)

Und noch immer keine ArchitektInnen darunter!

Link zur Berufsstruktur des Nationalrats

Unser Fokus muss daher weiterhin sein, auf das höchste Entscheidungsgremium nachhaltigen Einfluss für unsere Arbeitsbedingungen zu erhalten!